ende

„LUMIÈRE TANGO“ von Wouter Brave

 

It takes 2 to tango!

Dem Licht eine Bühne. Und Sie mittendrin. Mit der Eleganz eines Tänzers gleiten die Lichtstrahlen über ihr Parkett, auf dem Weg hindurch werden BesucherInnen Teil der Choreografie. So verwandelt sich die Lichtinstallation in ein interaktives Kunstwerk zu den Klängen von Astor Piazzolla. Ob Sie schlussendlich zögernd einem Tänzer ausweichen oder selbst mit dem Licht tanzen, entscheiden Sie spontan. 

 

Wouter Brave ist ein multidisziplinärer Künstler, der sich seit 10 Jahren mit dem Medium ‚Licht‘ beschäftigt. Zwischen 1980 und 2000 als Tänzer und Choreograph aktiv, widmet er sich heute vor allem der Lichtkunst. Seine Faszination mit diesem Element sowie seine berufliche Laufbahn im Tanz bilden die Basis des Kunstprojektes ‚Lumière Tango‘: zwei Reihen zu je 12 schwarzen Türmen, deren 48 Scheinwerfer ein Tanzparkett der besonderen Art schaffen.  

 

Location im Stadtplan anzeigen.

 

„Die Oper Graz freut sich außerordentlich, Lumière Tango eine Bühne bieten zu können. Astor Piazzolla war als Begründer des Tango Nuevo revolutionär, seine Musik zu dieser Lichtinstallation stimmt uns besonders auf die Tango-Oper ‚María de Buenos Aires‘ ein, die wir im Juni auf der Schloßbergbühne Kasematten zeigen werden.“

— Nora Schmid, geschäftsführende Intendantin der Oper Graz

 

 

IN KOOPERATION MIT DER