ende

 

 

 

„FLOATING LIGHT “, WOUTER BRAVE (NL) &

“TIMBER”, STUDIO PERCUSSION Graz (AT)

sind

Floating light on a timber’s sound.

 

 

Horcht! Ein Universum dem Tanz!

Nicht in höchste Höhen abgehoben, mehr schwebend wie roter Zauber auf ihrem Klangteppich. Durch die sanfte Berührung werden sie Tänzer aus Licht, schlank in ihrer Silhouette, doch groß in ihrer Wirkung. Wie der Ton üben auch sie sich in vornehmer Zurückhaltung und entführen als tanzendes Universum in die Flut der Unendlichkeit.

Wouter Brave ist ein multidisziplinärer Künstler, der sich seit 10 Jahren mit dem Medium Licht beschäftigt. Zwischen 1980 und 2000 als Tänzer und Choreograph aktiv, widmet er sich heute vor allem der Lichtkunst. Seine Liebe zum Tanz sowie seine Faszination für das Medium „Licht“ gehen in „Floating Light“ eine spielerische Symbiose ein: Die leuchtend-strahlenden Stäbe werden im Auge des Betrachters zu schwebenden Tänzern, die in der Dunkelheit der Nacht eine unendliche Choreographie aufführen.

 Das Grazer Ensemble STUDIO PERCUSSION Graz wurde 1979 von Günter Meinhart gegründet und widmete sich im Laufe der Jahre einerseits eigenen Projekten im zeitgenössischen Bereich, andererseits der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Musikern, Komponisten und Veranstaltern aus Jazz und klassischer Musik. Im Landhaushof machen STUDIO PERCUSSION Graz mit sechs einfachen Holzstücken die klangliche Verdichtung und Reduktion von Instrumenten hör- und erlebbar. Dabei galt ihnen Michael Gordons prämiertes Stück „Timber“ als Vorlage und Inspiration. 

 

Location im Stadtplan anzeigen.

 

„Klanglicht ist als Kunstfestival eine Bereicherung für alle Beteiligten. Einerseits beweist sich Kunst durch die Bespielung des öffentlichen Raumes als durchaus massentauglich, andererseits ermöglicht die Veranstaltung eine weitere Vernetzung unterschiedlicher Betriebe.“

– Gernot Pagger, Geschäftsführer Industriellenvereinigung Steiermark