H-U-M-A-N?


“H-U-M-A-N?”, Sophie Guyot (FR)




Die Schweizer Lichtkünstlerin Sophie Guyot stellt mit „H-U-M-A-N-?“ im Landhaushof nicht nur die Frage der Menschlichkeit, sondern auch jene des Blickwinkels. Niemals als Aussage zu verstehen und auch frei von Kritik fragt sie: Are we human? Und: Was bedeutet es überhaupt, „menschlich“ zu sein? Im Leben gibt es stets mehr als nur eine Sichtweise, mehr als nur Schwarz und Weiß. Um sich das vor Augen zu führen, bedient sich Sophie Guyot einerseits der Sprache, andererseits des roten Lichts, das – wie sie selbst sagt – im Menschen große Achtsamkeit hervorruft. 

Sophie Guyot studierte Literatur an der Universität von Lausanne, widmete sich jedoch in den Jahren und Jahrzehnten danach immer stärker der künstlerischen Arbeit mit Licht. Dabei spielt für sie Sprache eine tragende Rolle: Mithilfe von Licht schafft sie Botschaften, die es – je nach Projekt – auf unterschiedlichste Weise zu entdecken und erfahren gilt.

 

Kuratiert von: Birgit Lill

Technik: grafx live Marketing

Foto (c) Andrea Butti