Holographisches Windspiel 3.2


“Holographisches Windspiel 3.2”, ArtificialOwl (CH)


Auf der Murinsel steigt Nebel auf. Natürliche Luftströme formen im Zusammenspiel mit Licht tanzende, sich stetig wandelnde Skulpturen von mystischer Schönheit, die die parametrische Architektur der Umgebung aufbrechen und durch ihre eigenen Formen einen völlig neuen Raum generieren. Mittels Licht, Klang und Nebel ermöglicht das Kollektiv um Künstler Jan Raphael Knieza eine illusionäre Erfahrung, die die Wahrnehmung des Raumes vollkommen verändert. Es entsteht eine flüchtige, traumähnliche Welt, in die das Publikum sanft eintaucht und erst langsam wieder erwacht. Dabei wird die Murinsel nicht mehr jener Ort sein, der vielen Grazerinnen und Grazern doch so vertraut ist…

Das Schweizer Künstlerkollektiv ArtificialOwl um Jan Raphael Knieza schafft aus Licht, Nebel und Sound faszinierende Installationen, die auch in bekannten Räumen Neues entdecken lassen. Mit Hilfe von analoger sowie digitaler Technologien werden Themen rund um Entschleunigung, Illusion, Traum und Raumwahrnehmung kunstvoll bearbeitet und durch immersive Licht- und Klangprojekten für das Publikum auf sehr sanfte Weise erfahrbar gemacht. 

Art Director und Illustration: Jan Raphael Knieza
3D-Animation: Matthias Pfaeffli
Sounddesign: Joshua Koch
Tontechnik: Sebastian Stedler
Technische Umsetzung: Franziska Menzel, Jan Raphael Knieza, Sebastian Stedler