ende

Studio Dan (c) Ditz Fejer

Die Musik aus der Feder von Daniel Riegler, die vor dem Opernhaus bei Klanglicht 2017 zu hören war, entstand vor dem Hintergrund gravierender gesellschaftspolitischer Umwälzungen. Der Plan für die gemeinsame Arbeit mit OchoReSotto war es, diese in unprätentiöser Art zu thematisieren. Sich also zu Wort zu melden, ohne Lösungen für anstehende Probleme zu behaupten. Vor allem ging es den KünstlerInnen darum, der momentanen Stimmung mit einer Mischung aus hoffnungslosem Optimismus und gnadenlosem Pragmatismus zu begegnen. Daniel Riegler, Gründer des Studio Dan, arbeitet als freischaffender Posaunist sowie als Komponist.

Studio Dan wurde 2005 in Wien gegründet. Das Ensemble hat als Big Band begonnen und tritt mittlerweile in verschieden großen Formationen auf. Bereits ihr Debut „Creatures & other stuff“ wurde 2009 mit dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Die Gruppe bewegt sich an den Grenzlinien vieler Spielformen der zeitgenössischen Musik: zwischen Improvisation und neuer Musik, Jazz, Rock und elektronischer Musik, um nur einige Genres zu nennen. In der Vergangenheit wurden vom Studio Dan u. a. Programme für Kinder entwickelt, Gemeindebauten, Unterführungen, öffentliche Plätze und Skulpturen bespielt.