ende

 

Wie schon bei den vorangegangenen Veranstaltungen von Klanglicht waren die Film- und Projektionskünstler OchoReSotto – Volker Sernetz, Stefan Sobotka-Grünewald und Lia Rädler – für die „Bespielung“ des Opernhauses auf Seiten des Kaiser-Josef-Platzes zuständig. Ihre Orchestrierung des Lichts verwandelte die Fassade in ein Seh-Erlebnis. Im Zentrum stand das BLEIBEN. Bewegungen und Elemente wurden kaskadenartig dargestellt und hinterließen ein visuelles Echo. Die Projektion wurde komplettiert mit einer Komposition von Daniel Riegler, mit Musik des Studio Dan und mit tänzerischen Beiträgen des Ballettensembles der Oper Graz.

OchoReSotto sind Projektionskünstler, Raumgestalter und Experimentalfilmer aus Graz. Ihre Arbeiten wurden bislang u. a. in Deutschland, Italien und Japan aufgeführt. OchoReSotto sind darauf spezialisiert, analoge und digitale Medien zu kombinieren und als Gesamtkunstwerk darzustellen. Sie sind Begründer des „strictly analog studios“ in Graz, Triest, Ljubljana und Tokio. Neben Ausstellungen, Werkschauen und einem Experimental Labor widmet sich ihr „strictly analog“ Team der weltweiten Vernetzung von analoger Kunst, Design und Handwerk.

„Klanglicht verzaubert Besucher mit beeindruckenden Licht- und Klanginstallationen. Licht ist Inspiration. Licht schafft einzigartige Atmosphären. XAL und Klanglicht – die Faszination Licht verbindet uns im Spannungsbogen von Design, Architektur, Kunst und Technologie. SEE THE LIGHT.“ (Sigrid Mayer, Head of Marketing & Communications, XAL)

Standort: Kaiser-Josef-Platz