A.R.T - Glow Festival

A.R.T – Glow Festival

In unserem Alltag sind wir einem wachsenden Strom an Sinneseindrücken ausgesetzt, die unsere Aufmerksamkeit fordern. Zwei niederländische Wissenschafter, Rachel und Stephen Kaplan, haben sich mit diesem Thema auseinandergesetzt. In ihrer Theorie („Attention Restauration Theory“, A.R.T) behaupten sie, dass gewisse Muster in der Natur es erlauben, uns zu entspannen, unsere Energie neu aufzuladen. Angelehnt an diese These wurde im Grazer Stadtpark auf einer Länge von 200m eine Installation geschaffen, die Raum für Erholung bietet und einen Gegenpol zu den vielen Sinneseindrücken einer Stadt bildet. „A.R.T.“ war auch Teil des Festivals „Glow Eindhoven 2016“.

Die Installation „A.R.T.“ ist eine Initiative des Intelligent Lighting Institute (ILI) der Technischen Universität Eindhoven (NL) unter Mitwirkung von Indre Kalinauskaite, Joep LeBlanc, Randi Nuij und Studio Philip Ross. Indre Kalinauskaite ist Designerin und Forscherin. Joep le Blanc ist Sound Designer. Randi Nuij studiert Industrial Design in Eindhoven. Philip Ross entwirft interaktive Lichtlandschaften, hat mehrere Design-Preise gewonnen und war mit seinen Arbeiten auf verschiedenen Festivals zu Gast.

„Kreativität und die neue Welt der Energie sind untrennbar miteinander verbunden, kommen ohne einander nicht aus. Klanglicht ist ein wunderbares Beispiel dafür. Weil wir an das Kraftwerk Kunst glauben, sind wir gerne als Partner mit dabei.“ (Christian Purrer, Vorstandssprecher Energie Steiermark)

Standort: Stadtpark/Burgring